KFZ-Versicherung

Was muss sein?
Die Kfz-Versicherung.

Die Kfz-Haftpflichtversicherung ist gesetzlich vorgeschrieben und leistet bei
Personen-, Sach- und Vermögensschäden. Schadenfälle führen zur Höherstufung.

Teilkaskoversicherung

  • freiwillige Versicherung
  • keine Höherstufung im Schadenfall (immer 100%)
  • Verschiedene Selbstbehalte sind möglich (üblich 150,– EUR). 
  • Es müssen das Fahrzeugalter und Annahmerichtlinien des Versicherers beachtet werden.
  • Versichert sind Einbruchdiebstahl- und Totalentwendung, Wildschäden, Sturm- und Hagelschäden, Glasbruch, Brand- und Explosion, Marderbiss mit Folgeschäden, die Höhe ist abhängig vom Versicherer.


Vollkaskoversicherung

  • freiwillige Versicherung
  • Höherstufung im Schadenfall
  • Verschiedene Selbstbehalte sind möglich (üblich 300,– EUR). 
  • Es müssen das Fahrzeugalter und Annahmerichtlinien des Versicherers beachtet werden. 
  • Versichert sind selbstverschuldete Unfälle und Vandalismus.
  • Die Vollkaskoversicherung ist niemals ohne Teilkaskoversicherung abschließbar.


Freiwillige Einschlüsse in die KFZ-Versicherung:


Schutzbrief

  • Versichert sind Abschleppkosten und Pannenhilfe.


Insassen- und Unfallversicherung

  • Leistet für alle Insassen bei Invaliditätsschäden und Todesfall, unabhängig vom Unfallverschulden des Fahrers oder eines dritten Verkehrsteilnehmers

Rabattschutz

  • Kostenpflichtige Tarifoption, um im Schadenfall eine Höherstufung zu umgehen


Verkehrs-Rechtsschutz

Rabattretter

  • Wird von verschiedenen Versicherern kostenlos angeboten bei einem SFR ab 25


GAP-Deckung (Leasing)

  • Von englisch „gap“ = Lücke. Die Versicherung erstattet bei einem Totalschaden oder Diebstahl nur den Wiederbeschaffungswert eines Fahrzeugs, der in der Regel niedriger ist als die noch offenen Leasingraten. Die GAP-Deckung übernimmt diese Differenzkosten.

Ihr direkter Ansprechpartner

Seylan Celebi-Weiß
Spezialistin für private Sachversicherungen

Telefon (04192) 88 06-14 
s-celebi-weiss@ehlers-partner.de

Jetzt Kontakt aufnehmen